Brandübung

Am Montag, 13. März führten wir die erste Brandübung mit unserem neuen Einsatzfahrzeug RLF A 2000 durch.

 

 

 

 

 

Als Brandobjekt konnten wir den Rohbau von KDT HBI Thomas Wieser und AW Anna Spicker für die Brandübung verwenden. Die Übungsannahme war: Ausgebrochener Brand im Keller, zwei vermisste Kinder noch im Haus, Lebenspartnerin konnte sich auf das Garagendach retten.
Das Kommando Tolleterau und RLF Tolleterau trafen als erstes mit Übungsleiter BI Wieser Roman am Übungsort ein.
Nach kurzer Absprache mit dem Hausherrn, begab sich der Übungsleiter auf Erkundung. Kurz darauf trafen LFB St. Georgen und KLF Tolleterau am Übungsort ein. Für diese beiden Löschgruppen hieß es einmal eine Zubringerleitung vom nahestehenden Hydranten und ein weitere Zubringerleitung von der Trattnach zu errichten. In der Zwischenzeit begaben sich je ein Atemschutztrupp der beiden Feuerwehren in das Haus, um die vermissten Kinder zu retten und den Brandherd zu lokalisieren. Mit Unterstützung des Hochleisugngslüfters konnte im stark verrauchten Haus relativ rasch die Sicht für die Atemschutztrupps verbessert werden. Um schlimmeres zu verhindern wurde die Frau vom Garagendach gerettet. Da diese Übung in den Abendstunden stattfand bewährte sich der am RLF verbaute Leuchtballon mehr als gut.
Nach ausführlicher Übungsnachbesprechung stärkten sich die Kameraden im FF Haus Tolleterau.

 

 

zurück zur Übersicht

Termine!!!

ab sofort

jeden Mittwoch

19:00 Uhr

Sauna

Die Welt lebt

von Menschen,

die mehr tun

als ihre Pflicht.

(Ewald Balser)

laufende Einsätze